Hamburg. Landschaft. Wasser. Erlebnis

Vier- und Marschlande

Die Vier- und Marschlande, das bedeutet Landschaft in Hamburg.  Landwirtschaft und Gartenbau sind hier zu Hause und bieten eine Fülle an regionalen Produkten. Dazu eine sehr reizvolle Kulturlandschaft mit Wiesen, Feldern, viel Wasser, Radwegen, Fachwerkhäusern, Mühlen und Dorfkirchen. Auf dem alten Marschbahndamm oder auf Deichen kann Rad gefahren oder spazieren gegangen werden. Unterschiedliche Naturschutzgebiete bieten Interessierten Einblicke.

Weiterlesen

Zollenspieker Fährhaus mit der Elblandschaft

Hamburgs südlichster Punkt ist bestimmt auch Hamburgs schönster! Hier hat man einen prächtigen Blick über die Elbe. Das historische und liebevoll restaurierte Zollenspieker Fährhaus von 1252 wird als Restaurant und Hotel geführt. Der Zollenspieker ist auch naturkundlich sehr interessant. Hier rasten nicht nur fröhliche Ausflügler sondern auch Enten, Gänse und Limikolen. In den Sommermonaten fährt eine Autofähre von Zollenspieker auf die andere Elbseite nach Hoopte. Der Zollenspieker ist ein beliebter Treffpunkt für Motorradfahrer von nah und fern.

Zollenspieker Fährhaus
Fähre Zollenspieker

Hamburger Sternwarte

Die Hamburger Sternwarte ist ein Erlebnis der besonderen Art. Die von 1906-1912 erbaute Sternwarte ist ein anerkanntes Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung und bis heute ein international renommiertes Forschungsinstitut der Universität Hamburg. In einer großen Parkanlage verteilt sich ein ganzes Ensemble aus denkmalgeschützten neobarocken Kuppelbauten, in denen sich historische Refraktoren und Teleskope besichtigen lassen. Besucher können auf dem Gelände der Sternwarte nicht nur in die Marschlandschaft blicken, sondern einem Planetenpfad eigenständig folgen. Das Besucherzentrum befindet sich im Café "Raum & Zeit". Hier sind Führungen buchbar.

Besucherzentrum Hamburger Sternwarte

Bergedorfer Museumslandschaft

Boberger Niederung mit der Boberger Düne

Eine einmalige Dünenlandschaft mitten in Hamburg. Das außergewöhnliche Naturschutzgebiet mit seinen Sanddünen, Trockenwiesen und Erlenbrüchen ist durchzogen von Spazier- und Radwegen. Mittendrin liegen ein Segelflugplatz und ein Badesee. Das Boberger Dünenhaus bietet naturkundliche und geschichtliche Informationen oder Führungen über die Dünen. Die Boberger Niederung bietet ein echtes Naturerlebnis für die ganze Familie.

Boberger Dünenhaus

Freilichtmuseum Rieck Haus

Mehr als fünfhundert Jahre Vierländer Kultur sind im Freilichtmuseum Rieck Haus in Curslack erlebbar. Ein typischer Vierländer Bauernhof mit Hufnerhaus von 1533, Schöpfmühle, Haubarg, Backhaus, Schweinestall und Schaugarten. Im Juni lockt das jährliche "Erdbeerfest" mit Kunsthandwerk und Vierländer Traditionen.

Bergedorfer Museumslandschaft

Bergedorfer Schloss

Das einzige Schloss Hamburgs beheimatet ein modernes Regionalmuseum zur Geschichte Bergedorfs und den Vier- und Marschlanden. Regelmäßige Wechselausstellungen und begleitende Veranstaltungen laden zum Mitmachen und Vertiefen einzelner Zeitabschnitte oder Fragen an die Vergangenheit oder Gegenwart ein. Der Schlosspark bietet alten Baumbestand, Liegewiese, Spielplatz und Cafés.

Bergedorfer Museumslandschaft

Wassererlebnis auf Dove- und Gose-Elbe und der Bille

Bergedorf bietet zahlreiche Wassersportmöglichkeiten. Yachthäfen, Bootsvermietungen, Kanu- und Ruderclubs, mehrere Schifffahrtslinien, z. B. die Bergedorfer Schifffahrtslinie, und die Regattastrecke Allermöhe befinden sich hier. Diverse Badeseen bringen Erfrischung an heißen Sommertagen. Angler genießen die Ruhe, Surfer die Sturmtage.

Weiterlesen

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Sie ist eine der größten Gedenkstätten in Deutschland, ein Gedenk- und Lernort, der durch Ausstellungen, Rundgänge und Veranstaltungen die Erinnerung an die Opfer bewahrt und die Auseinandersetzung mit Geschichte ermöglicht. Von 1938 bis 1945 bestand das Konzentrationslager Neuengamme. Mehr als 100.000 Häftlinge aus ganz Europa litten unter unmenschlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen. Mindestens 42.900 Menschen starben. Die Gedenkstätte umfasst heute nahezu das gesamte historische Lagergelände.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Historischer Stadtkern Bergedorfs

Alles ganz nah: nur wenige Gehminuten vom S-Bahnhof Bergedorf entfernt, befinden sich Hafen, Schloss, Windmühle und Kirche, dazu die Einkaufsstraße Sachsentor mit ihren alten, charmanten Häusern. Nach einem Bergedorfer Spaziergang laden gemütliche Cafés zu Eis, Kuchen und Torten ein.

Hof Eggers in der Ohe

Der Hufnerhof mit Gebäuden aus dem 16. Jahrhundert ist heute ein Bio-Betrieb mit Hofladen, Hofcafé und Ferienwohnungen im absoluten Idyll. Die ganze Familie kann auf dem Hof verweilen und es gibt einiges zu entdecken, z.B. die bunte Tiergemeinschaft, einen Natur-Rundwanderweg oder die Schaukel in der alten Eiche -ein echtes Highlight.

Hof Eggers in der Ohe