Aktiv im und am Wasser

Die Bille, die Elbe, sowie ihre Seitenarme Dove- und Gose-Elbe bieten neben vielen Badeseen optimale Gegebenheiten für Freizeitaktivitäten im und auf dem Wasser.

Bergedorf und die Vier- und Marschlande bieten Hamburgs längstes Gewässernetz. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um mit einem Boot die Natur zu entdecken oder mit einem Fahrgastschiff die Idylle einer gewachsenen Kulturlandschaft zu erkunden.

Das Bille-Bad und mehrere Badeseen bringen Erfrischung an heißen Sommertagen. Surfer lieben Sturmtage auf dem Hohendeicher See. Kanuten und Ruderer kämpfen auf der Regattastrecke Allermöhe um Goldmedaillen. Und Angler und Spaziergänger genießen die Ruhe an den Ufern.

 

"Eine Vierlanden-Schifffahrt darf bei einem Bergedorf-Besuch nicht fehlen. Die Dove-Elbe erzählt viele Geschichten und ist, wie der Name Dove = Taub schon sagt, sehr ruhig. Zu sehen sind Ruderboote, kleine Yachten und Häfen auf der einen Seite und Blumen-, Gemüsefelder, Pferdehöfe und Schafe auf der anderen Seite.

Oder ein Besuch in der Sternwarte auf dem Gojenberg, die als Außenstelle der Hamburger Universität noch immer aktiv den Himmel erforscht , ist absolut empfehlenswert."

Heiko Buhr - Bergedorfer Schifffahrtslinie

Tipps von echten Bergedorfern