Mit Kindern unterwegs

Raus an die frische Luft! Es gibt viel mit Kindern in Bergedorf zu entdecken.

An heißen Sommertagen kann zum Beispiel gebadet werden. Das Sommerbad Altengamme hat neben einem großen Sandbereich für die Kleinsten und viel Naturschatten sogar einen Bademeister für die Sicherheit vor Ort. Zum Paddeln gibt es bei den Bootsverleihern Schwimmwesten für die Jüngsten und Paddel passend zur Armlänge.

Bauernhöfe locken mit Schafen, Schweinen, Kühen, Hühnern oder Pferden. Die Eselei wandert mit Ihnen als Familie gemütlich durch die Lande und die Kinder führen währenddessen die Esel.

Die Bergedorfer Museen laden ein zu Bastelaktionen im Freilichtmuseum Rieck Haus oder zu Kinderfeiern als Ritter oder Prinzessinnen ins Bergedorfer Schloss. Und Dampflokomotive Karoline fährt ihre Gäste nach Geesthacht und zurück.

Radfahren macht immer Spaß, besonders auf dem überwiegend autofreien Marschbahndamm, kreuz und quer durch die Vier- und Marschlande. Und am Gleisdreieck gibt es einen klasse Spielplatz mit Lok und Turmrutsche. Ein idealer Platz für die Picknickpause.

Und wenn das Wetter mal nicht so gut ist? Ab in die Spielscheune der Geschichten.

 

"Ich finde sehr schön an Bergedorf, dass man viel draußen spielen kann, weil es überall grün ist. Man kann beim Bergedorfer Schloss auf der Wiese z. B. Wikinger Schach spielen. Ich klettere im Bergedorfer Gehölz gern an Bäumen rauf und runter. Cachen geht hier auch prima. Basteln ist auch eines meiner Hobbys. Dazu haben wir tolle Läden hier, um Materialien zu besorgen oder man bastelt gleich da."

Leena - Schülerin der Stadtteilschule Bergedorf

 

 

 

 

 

Tipps von echten Bergedorfern