Siegel und Wappen

 

Ältestes bekanntes Bergedorfer Stadtsiegel

Es zeigt drei Bäume, die offensichtlich keine Eichen sind. Die Inschrift lautet: SIGILLUM OPIDI BEARGHARDOR.
Vermutlich wurde dieses Siegel bereits am 1. März 1275 mit der Verleihung des Stadtrechtes von Johann I. erteilt. Eine genaue Datierung ist nicht möglich. Man weiß nur, dass es vor 1545 entstanden sein muss, da in diesem Jahr zwei Petschaften hiermit gesiegelt wurden.


 

Siegel des Amtes Bergedorf von 1420 bis 1867

Es zeigt zur einen Hälfte das Hamburger Stadtwappen und zur anderen das Lübecker Wappen.
Dieses war offizielles Amtssiegel zur Zeit der beiderstädtischen Verwaltung Bergedorfs.


 

Wappen von 1885

Es zeigt drei Eichen mit einem Wappen an jedem Stamm (Sachsen-Lauenburg, Hamburg und beiderstädtisches.) Es wurde nie offiziell genehmigt, da zu der Zeit Bergedorf weder lauenburgisch noch beiderstädtisch war.

 


 

Bergedorfer Stadtwappen

Entworfen 1927 von Max Lobusch.
Es war bis zum "Groß - Hamburg Gesetz" 1938, amtlich gültiges Wappen. Heute wird dieses Wappen noch zur Traditionspflege verwendet.