Deutsches Maler- und Lackierer-Museum

Das Deutsche Maler- und Lackierer-Museum befindet sich im Billwerder Glockenhaus, einem früheren Landhaus aus dem 17. Jahrhundert. Hier wird die 800-jährige Geschichte des Malerhandwerks dokumentiert und gleichzeitig Einblick in die verschiedenen Anwendungsgebiete des Malerberufs gewährt. Aufwendig restaurierte Decken- und Wanddekorationen zeugen von der Kunstfertigkeit der Maler. Zeitgeschichtliche Dokumente, Zunftgegenstände, Fahnen, Silbergeräte und Raumentwürfe gehören zu der Sammlung.

Im zweiten Gebäude, einer Strohdachscheune, ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert, befindet sich der praktische Teil der Sammlung, wie Werkzeuge und handwerkliche Arbeiten verschiedener Malergenerationen. Die einzelnen Kabinette widmen sich der Wanderschaft, der Holz- und Marmormalerei und der Schablonierung. Außerdem werden zwei Malerwerkstätten verschiedener Zeitepochen gezeigt.

In einer Remise sind einige Schott’sche Karren und andere alte Transportmittel der Maler zu sehen. Zum Gebäudekomplex gehört auch ein Barockgarten, der öffentlich zugänglich ist.

 


 

Deutsches Maler- und Lackierer-Museum
Billwerder Billdeich 72
22113 Hamburg
040 - 73 38 706
mail@malermuseum.de
http://www.malermuseum.de