EntdeckerRouten

In den Vier- und Marschlanden radelt man über alte, kurvige Deiche, den meist autofreien ehemaligen Marschbahndamm oder direkt an der Elbe mit herrlichen Ausblicken.

Man erhält die Radkarte "Raderlebnis Begedorf/Vier- und Marschlande" kostenfrei in der Tourist-Information.

Fünf Bergedorfer EntdeckerRouten laden auf Erkundungstour ein:

 

Traumhafte Rosentour (Route 1)

Vom S-Bahnhof Billwerder Moorfleet radelt man Richtung Tatenberger Schleuse direkt in die Vier- und Marschlande. Entlang der Dove Elbe, der Regattastrecke Allermöhe und der idyllischen Gose Elbe kommt man an Blumenfeldern und Rosen-Gärtnereien vorbei. Über den Marschbahndamm erreicht man nach ca. 25 km den Bahnhof Bergedorf. Diese Tour kann auch prima von der Hafencity/Entenwerder/Kaltehofe aus kommend geradelt werden.

Tour hinter den Deichen  (Route 2)

Diese Rundtour von ca. 13 km umspannt Tatenberg und das Spadenland, das direkt an der Norderelbe liegt und einen Blick auf eine typische Elbauenlandschaft bietet. Man durchfährt den sehenswerten Ortskern Ochsenwerders. Auch diese Tour eignet sich von der Hafencity/Entenwerder/Kaltehofe aus kommend.

Spannende Elbkieker-Tour (Route 3)

Sie führt entlang des Elbdeiches ca. 30 km vom Spadenland nach Zollenspieker oder anders herum. Außendeichs kann man an den Buhnen am Wasser im Elbsand sitzen oder oben am Deich in einem schicken Restaurant Pause machen. An der Zollenspieker Fähre und dem Zollenspieker Fährhaus ist immer was los.

Vierländer Kirchentour (Route 4)

Gleich vier Dorfkirchen bietet diese ca. 28 km-Radrundtour, die am Bahnhof Bergedorf startet und endet. Die vermutlich älteste Vierländer Kirche, St. Severini zu Kirchwerder wurde um 1200 als Klosterkirche gebaut. Alle Vierländer Kirchen sind sehr sehenswert. Weitere Kirchen sind St. Johannis zu Neuengamme, Kirche St. Nicolai zu Altengamme und St. Johannis zu Curslack.

Tour Boberger Dünen (Route 5)

Gestartet wird vom S-Bahnhof Mittlerer Landweg aus zu einer naturhistorischen Rundtour. Hamburgs letzte Wanderdüne ist umgeben von Heideflächen, Moor und Marschen bis zum Geesthang. Das Boberger Dünenhaus bietet Informationen und Führungen durch das Gebiet. Sehenswert ist auch der Segelflugplatz und die Kirche St. Nikolai zu Billwerder.