Rundgänge & Wandern

Bergedorfer Spaziergang

Der Bergedorfer Spaziergang ist ein kleiner 3 km-Rundgang durch Bergedorfs Zentrum. Die Route mit 12 Stationen beginnt am Bergedorfer Hafen, dem Serrahn, direkt am S-Bahnhof Bergedorf. Weiter geht es in Bergedorfs Altstadt mit der Kornwassermühle, der Kirche St. Petri und Pauli und dem Bergedorfer Schloss. Über den Schlossgarten spaziert man dann zum Schillerufer bis hinauf zur Bergedorfer Windmühle. Der Rückweg führt entlang der Bille und über die Straße Reetwerder zum Bahnhof. Unterwegs laden Cafés zu einer kleinen Pause ein.

Boberger Dünenhaus

Vier 3-5 km lange, gekennzeichnete Rundgänge, der Dünen-, Moor-, Wiesen- und Terrassenweg führen durch die Boberger Niederung.

Loki Schmidt Stiftung

Direkt am Boberger Dünenhaus starten drei Routen von Natürlich!Hamburg. Eine App kann auf das Mobiltelefon heruntergeladen werden.

www.hamburg.de/naturschutz

Der Bodenlehrpfad beschreibt auf 12 Stationen, was Böden mit Mensch und Natur zu tun haben.

https://www.hamburg.de/bodenlehrpfad/bodenlehrpfad-boberg

 

Hamburger Wanderverein

Tel. 040/23 00 86

Geführtes Wandern für alle Ansprüche, z.B. 18 km-Tour Bergedorf-Reinbek-Bergedorf

https://www.hamburger-wanderverein.de


HGV Hamburger Gästeführer Verein e.V.

Tel. 040/721 61 89 und 040/491 35 54

Zweistündiger Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten Bergedorfs mit Besichtigung der alten Kirche, des Rathauses und Turmbesteigung. Einstündiger Kurzrundgang nur für Gruppen.

https://www.hamburger-gaestefuehrer.de


Kultur- und Geschichtskontor

Reetwerder 17, Tel. 040/721 28 23
Historische Rundgänge durch Boberg, Lohbrügge und Bergedorf.

https://geschichts-kontor.de


Natur- und Geschichtspfad Bergedorf-Börnsen

Spaziergang entlang des Geesthanges mit Blick in die Elbmarsch, über den alten Bergedorfer Friedhof und zu Zollgraben und preußischen Grenzsteinen. Markierte Pfähle mit Infotafeln leiten den Besucher über den rund 3 km langen Pfad.

Bus 332 Haltestelle Sternwarte (Besucherzentrum), kurzer Fußweg bis Schorrhöhe

Verschiedene weitere Rundgänge durch das Bergedorfer Zentrum oder die Vier- und Marschlande sind auf eigene Faust möglich und unter bergedorf-info.de zu entdecken.

 

Rundweg Zollenspieker

Der 8 km lange Weg kann am Zollenspieker Hauptdeich in der Nähe des Fährhauses gestartet werden.  An zehn Stationen können historische und naturkundliche Sehenswürdigkeiten und Ereignisse entdeckt werden, die auf Tafeln näher erläutert werden. Dort wird über die Zollstelle Zollenspieker berichtet, über Bracks, die durch Deichbrüche entstanden sind, und über die hiesige Flora und Fauna. Vorbei am Turmhügel der Riepenburg erreicht man den Biohof Eggers in der Ohe. Von dort geht es weiter über die Riepenburger Mühle und das Vogelschutzgebiet Deicherde zurück zum Fährhaus. Eine Karte des Rundwegs zum Download oder ein Link liegen derzeit leider nicht vor.

 

Von Schloss zu Schloss

Die 12 km Wanderung kann vom S-Bahnhof Bergedorf aus kommend am Bergedorfer Schloss beginnen. Das Schloss beheimatet das Museum für Bergedorf und die Vierlande. Dem Flusslauf der Bille wird stromaufwärts gefolgt und an den alten Brauerei-Teichen vorbei erreicht man das Bergedorfer Gehölz. Alter Mischwaldbestand macht diesen Wald aus. Der Weg kreuzt immer wieder die Bille und erreicht so Reinbek. Das Schloss Reinbek wurde im 16 Jh. im Stil der niederländischen Renaissance errichtet. Auch hier ist eine Schlossbesichtigung möglich. Die Wanderung endet am Bahnhof Reinbek. Die S-Bahn fährt Sie in 5 Minuten zurück nach Bergedorf oder weiter in die Hamburger City.